Lukas 2, 21

Das Evangelium nach Lukas (Lukasevangelium)

Kapitel: 2, Vers: 21

Lukas 2, 20
Lukas 2, 22

Luther 1984 Lukas 2, 21:Und als acht Tage um waren und -a-man das Kind beschneiden mußte, -b-gab man ihm den Namen Jesus, wie er genannt war von dem Engel, ehe er im Mutterleib empfangen war. -a) Lukas 1, 59; 1. Mose 17, 12. b) Lukas 1, 31.
Menge 1926 Lukas 2, 21:ALS dann acht Tage vergangen waren, so daß man das Kind beschneiden mußte-a-, gab man ihm den Namen Jesus-b-, der schon vor seiner Empfängnis von dem Engel angegeben worden war. -a) 3. Mose 12, 3. b) Lukas 1, 31.
Revidierte Elberfelder 1985 Lukas 2, 21:UND als acht Tage vollendet waren, daß man ihn beschneiden sollte-a-, da wurde sein Name Jesus genannt, der von dem Engel genannt worden war, ehe er im Mutterleib empfangen wurde-b-. -a) Lukas 1, 59. b) Lukas 1, 31; Matthäus 1, 21.25.
Schlachter 1952 Lukas 2, 21:Und als acht Tage vollendet waren, da man das Kind beschneiden mußte, wurde ihm der Name Jesus gegeben, den der Engel genannt hatte, ehe er im Mutterleibe empfangen worden war.
Zürcher 1931 Lukas 2, 21:UND als acht Tage vollendet waren, nach denen man ihn beschneiden musste, da wurde ihm der Name Jesus gegeben, der von dem Engel genannt worden war, ehe er im Mutterleib empfangen wurde. -Lukas 1, 31; 3. Mose 12, 3; Galater 4, 4.
Luther 1545 Lukas 2, 21:Und da acht Tage um waren, daß das Kind beschnitten würde, da ward sein Name genannt Jesus, welcher genannt war von dem Engel, ehe denn er in Mutterleibe empfangen ward.
Albrecht 1912 Lukas 2, 21:Acht Tage später wurde das Kind beschnitten. Da erhielt es den Namen Jesus, den der Engel schon vor seiner Empfängnis genannt hatte.
Luther 1912 Lukas 2, 21:Und da acht Tage um waren, daß das Kind beschnitten würde, da ward sein Name genannt Jesus, welcher genannt war von dem Engel, ehe denn er in Mutterleibe empfangen ward. -Lukas 1, 31.59.
Meister Lukas 2, 21:UND als acht Tage erfüllt waren-a-, um Ihn zu beschneiden, da wurde Sein Name Jesus-b- genannt, der von dem Engel genannt war, ehe Er im Leibe empfangen wurde. -a) 1. Mose 17, 12; 3. Mose 12, 3; Lukas 1, 59. b) Matthäus 1, 21.25; Lukas 1, 31.
Menge 1926 Lukas 2, 21:ALS dann acht Tage vergangen waren, so daß man das Kind beschneiden mußte-a-, gab man ihm den Namen Jesus-b-, der schon vor seiner Empfängnis von dem Engel angegeben worden war. -a) 3. Mose 12, 3. b) Lukas 1, 31.
Nicht revidierte Elberfelder 1905 Lukas 2, 21:Und als acht Tage erfüllt waren, daß man ihn-1- beschneiden sollte, da wurde sein Name Jesus genannt, welcher von dem Engel genannt worden war, ehe er im Leibe empfangen wurde. -1) TR liest «das Kindlein» statt «ihn».++
Revidierte Elberfelder 1985-1991 Lukas 2, 21:UND als acht Tage vollendet waren, daß man ihn -ifa-beschneiden sollte-a-, da wurde sein Name Jesus genannt, der von dem Engel genannt worden war, ehe er im Mutterleib -ifap-empfangen wurde-b-. -a) Lukas 1, 59. b) Lukas 1, 31; Matthäus 1, 21.25.
Schlachter 1998 Lukas 2, 21:Und als acht Tage vollendet waren, als man das Kind beschneiden mußte, wurde ihm der Name Jesus gegeben, den der Engel genannt hatte, ehe er im Mutterleib empfangen worden war.
Interlinear 1979 Lukas 2, 21:Und als erfüllt waren acht Tage, um zu beschneiden ihn, und wurde genannt sein Name Jesus, der genannte von dem Engel, bevor empfangen wurde er im Mutterleib.
NeÜ 2016 Lukas 2, 21:Jesus wird im Tempel Gott geweiht Als das Kind acht Tage später beschnitten wurde, gab man ihm den Namen Jesus, den Namen, den der Engel genannt hatte, noch bevor Maria schwanger war.
Jantzen/Jettel 2016 Lukas 2, 21:Und als acht Tage a)erfüllt wurden 1), um das Kindlein zu beschneiden, wurde ihm der b)Name ‘Jesus’ gegeben, der von dem Boten* genannt worden war, ehe er im [Mutter]schoß empfangen worden war.
a) Lukas 1, 59; 1. Mose 17, 12; 3. Mose 12, 3
b) Lukas 1, 31
1) d. h.: am 8. Tage, nicht am 9. Gemäß jüdischer Inklusivzählweise wird der angebrochene Tag als ganzer gerechnet.